Testmöglichkeit

Hallo liebe Besucher meiner Seite,

Seriöse Camportale bieten eine kostenlose Testmöglichkeit an, damit man sich eben erst das Angebot anschauen kann, bevor man sich entscheidet, ob man dort danach Coins kaufen möchte oder eben nicht.

Du findest alle Anbieter (in deutsch und in englisch) in diesem Vergleich.

Es ist natürlich möglich, alle dieser Camportale erstmal unverbindlich auszuprobieren, Du bist da nicht auf eins beschränkt.

Bei den deutschen ist eine kurze Registrierung per Mail nötig, Du musst dort aber nur Deine Mail-Adresse angeben und Dir einen Nicknamen für den Chat aussuchen, mehr nicht.

Bei den englischen Sexcam Anbietern (die hier aufgelistet sind) geht es ganz ohne Registrierung, allerdings zeigen dort die Girls im Freechat nicht viel.

Diese Testzugänge (bei den deutschen Portalen) sind zeitlich begrenzt, etwa 10 Minuten kannst Du dort chatten. Fotos anschauen und kurze Videoclips der Shows sehen kannst Du völlig unbegrenzt.

Meine Empfehlung ist, sich vorher etwas Zeit zu nehmen und sich die Profile der Girls genauer anzuschauen. Dort findest Du ihre Vorlieben, den Wohnort und natürlich Fotos. Wenn Du Dir da gleich Jemanden aussuchst, bei dem Du meinst, das es passen könnte, dann sparst Du hinterher im Chatraum viel Zeit, die sonst durch „von einer Frau zur nächsten springen“ verloren geht.

Wobei, das kannst Du natürlich auch tun, wenn es Dir hauptsächlich ums gucken geht und Du möglichst viele verschiedene Frauen live sehen willst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim ausprobieren !

Pia

Besucher von Erotik Cams

Von Freunden werde ich öfter gefragt, wer mich denn so vor meiner webcam besucht hat, also was für Kunden sind das ?

Das ist relativ einfach zu beantworten, es ist so ziemlich ein Querschnitt durch die gesamte Bevölkerung. Nein, ich will damit nicht sagen, das die ganze Bevölkerung Erotik Cams besucht (schön wärs), sondern, das man eben vom armen Studenten über den Sparkassen Leiter bis zum Topmanager so ziemlich alles dabei hat. Ein Kriterium ist allerdings schon, das es eher Männer sind, die Geld haben, die Chats sind ja nicht billig, also für Geringverdiener auf Dauer einfach nicht leistbar.

Und um was für Wünsche geht es dann ? ist oft die nächste Frage. Viele Frauen, die überlegen, auch mal an der Cam zu chatten haben Angst vor eher unnormalen oder perversen Anfragen oder Vorstellungen der anderen. Aus meiner persönlichen Erfahrung ist das eher selten so. Bis auf ein paar recht junge Besucher, also alles ab 18, die gern so tun, als hätten sie Ahnung von irgendetwas, und dann wer weiß was wollen, ist das nicht so.

Und die eben genannten kann man in der Regel recht einfach davon überzeugen, das das, was sie wollen, eben entweder einfach anatomisch nicht geht oder man selbst es schlichtweg nicht macht.
Klar versuchen sie es im letzteren Fall bei der nächsten Frau, da hoffe ich, das die sich dann auch wehren und nichts machen, was ihnen nicht gefällt, nur des Geldes wegen.

Man kann Besucher von Erotik Cams ganz grob in 2 Richtungen aufteilen, die eine will möglichst viel sehen. Das sind dann die Männer, die sofort wollen, das die Frau sich auszieht und dann meist gehen, wenn sie nackt ist und sie pink gesehen haben. Es ist ne ganz mühsame an – und auszieherei :-). Die anderen wollen mehr über Worte verführt werden und Phantasien teilen, die machen mir mehr Spaß.

Schnupperzugang

Bei den Angeboten mit Testzugang kannst du den Camsex zuerst einmal kostenlos testen, bevor du dich entscheidest, ob du für den geilen Flirt mit einem der Girls Coins kaufst oder nicht.

Bevor du eine Entscheidung für eine bestimmte Camseite triffst, solltest du dir unbedingt einen solchen Schnupperzugang gönnen, denn der ist absolut gratis, kostenlos und unverbindlich.

Und es gibt ihn fast überall.
Falls du doch einmal auf eine  Seite ohne kostenlosen Testzugang stößt, ist das immer ein Grund für Misstrauen. Das mag unbegründet sein. Aber warum scheut sich ein Portal, dir vorab schon einmal gratis einen Blick auf das zu gestatten, was dich hier erwartet? Seriöse Portale scheuen diesen Blick nicht. Auch wo es keinen Schnupperzugang gibt, kann man natürlich Glück haben – aber das Problem ist, du kannst es vorher nicht abschätzen.

Natürlich gibt es jetzt auch ganz Schlaue, die meinen, dass sie sich mit dem gratis Testzugang einfach überall ihren Sex holen, wenn sie ihn gerade brauchen, und nie dafür bezahlen. Das klappt natürlich so auch nicht. Denn erstens kannst du die Cams kostenlos testen nur, wenn du dich das erste Mal auf der Seite anmeldest; das kannst du nicht endlos wiederholen.
Und zweitens ist so ein Schnupperzugang natürlich auch rein zeitmäßig schon begrenzt; du kannst da nicht endlos chatten und geile Shows genießen. Du solltest es einfach nur mal ausprobieren, ob es dir zusagt oder nicht – aber das ganz for free und unverbindlich. Den Testzugang darfst du ruhig in Anspruch nehmen.

Deutsche oder internationale ?

Was lohnt sich eigentlich mehr, deutsche  oder internationale Angebote? Erotik Cams gibt es inzwischen so viele im Netz, dass man kaum noch den Überblick behalten kann. Und seit kurzem gibt es dabei ein Phänomen, das wirklich erstaunlich ist. Denn nicht immer sind auch wirklich deutsche Cams drin, wo es drauf steht.

Auch deutsche Livecam Portale werden immer mehr international. Die Amateur Girls, die dort senden, stammen auf einmal aus Tschechien, aus Polen, aus Russland, aus Ungarn und aus anderen Ländern.
Was soll man jetzt davon halten? Natürlich ist es besonders wenn man auf Interracial Sex mit Black Girls oder auf den mit jungen Asiatinnen steht, ganz praktisch, dass das Senden vor der Kamera von überall her möglich ist.

Und das Internet ist ja ohnehin international. Warum dann also nicht auch gleich internationale Livecams?
Von den bereits erwähnten Fällen der Black und Asia Girls einmal ganz abgesehen, gibt es noch diverse andere Fälle, wo das einem User ganz recht kommt.
Trotzdem kann man die Entwicklung, dass vor allem auch immer mehr Osteuropa Girls vor der Kamera  zu finden sind, auch mit etwas Besorgnis  beobachten.  Schließlich ist ja nicht nur die Show, die einen reizt.
Es sind vor allem auch die Chats, die Spaß machen; also die Tatsache, dass man mit den Girls live reden kann. Und wie soll das gehen, wenn die Girls kein oder nur wenig Deutsch sprechen?
Wenn du vor der Frage stehst, ob deutsche Cams oder internationale, ist die Entscheidung zumindest dann klar, wenn du Lust hast, dich mit den Frauen auch mal auf Deutsch zu unterhalten.

Wir haben die Flatrate gestestet

Wir haben die Flatrate  von Momo-net getestet – extra für euch. Einfach das Bild anklicken, wenn ihr dahin möchtet. In der Adventszeit haben wir ja viel Zeit, da haben wir das einfach mal gemacht. Und lasst uns das Ergebnis gleich vorweg nehmen – das ist etwas, was ihr euch auf jeden Fall mal anschauen solltet! Denn bestimmt habt ihr euch auch schon oft darüber geärgert, dass man bei den Cams immer mit diesen nervigen Coins herummachen muss. Erstens kostet dabei jede Minute Cybersex,  so dass man sich als kostenbewusster Mensch nie so richtig entspannt zurücklehnen und so einen Flirt richtig genießen kann.

Wer möchte schon beim Sex ständig auf die Uhr schauen … Und da gilt für eine Live Show nichts anderes! Außerdem musst du dich, wenn Du keine Flatrate für die Sexcam hast, bei den Coins  auch ständig um Nachschub kümmern und darfst das nie aus dem Auge verlieren. Schließlich sollen dir ja nicht die Coins ausgehen ausgerechnet wenn das Girl vor der Kamera gerade in die heißeste Phase kommt.

All das kannst du hier vermeiden, denn da gibt es eine Flatrate. Du zahlst nur einmal, einen verdammt billigen Betrag, und dafür kannst du dann den ganzen Monat so viel Webcam Sex haben, wie du willst. Da ist alles inbegriffen, alles inklusive, für einen Festpreis.

Wieviel bekommen die Senderinnen ?

Was bekommen die Camgirls (Senderinnen); hast du dir darüber bisher schon einmal Gedanken gemacht? Lass es dir gleich ganz deutlich gesagt sein – Reichtümer sind es nicht, was da verdient werden kann, denn schließlich sind die Girls alle Amateure, und die stehen nicht vor der Kamera, um möglichst viel Kohle zu verdienen, sondern weil sie Spaß daran haben, mit immer neuen Männern zu flirten.

Es sind echte Hobbynutten, die in erster Linie an den Sex denken, den sie über alles genießen. Und zwar in jeder Form – Strip, Flirt, Dildo, bizarre Rollenspiele – das ist Vielseitigkeit pur, was sie da erwartet, und genau das lieben sie daran auch.

Natürlich bekommen die Senderinnen im Endeffekt ein Taschengeld dafür, dass sie online sind und zu ihrer und zu deiner Lust vor der Kamera stehen. Das stört dich aber bestimmt nicht, oder? Du bezahlst mit deinen Coins, und davon bekommen die Girls etwas ab. Das brauchen sie aber auch. Überleg doch nur einmal, was das alles kostet, was sie vor der cam brauchen! Ständig neue Reizwäsche, Nylons und High Heels, sexy Dessous und elegante Lingerie. Von den Sexspielzeugen einmal ganz zu schweigen, die sie in ihre  Show einbauen. Das sind ganz schöne Investitionen, die die  Senderinnen erbringen müssen. Du willst ja schließlich auch nicht immer dasselbe sehen in ihrer Liveshow.

Deshalb musst du die Amateur Girls nicht darum beneiden, dass sie nicht nur wie du ihr Vergnügen an einem heißen Flirt haben, sondern auch noch ein bisschen damit verdienen. Das ändert ja nichts daran, dass du dir beim Chatten  jederzeit dein persönliches Abenteuer holen und es so gestalten kannst, wie du das willst. Von daher – für Dich macht es keinen Unterschied.

Die Coins, die Du bezahlst gehen meist :3, den Löwenanteil bekommt der Betreiber der Plattform, der hat ja auch Kosten, ein Drittel etwa sind Werbe-Kosten, was die  Senderinnen jeweils genau bekommen, kannst Du in den AGB nachlesen.

Amateur Angebote

Oft ist es gar nicht so einfach, zu unterscheiden, ob an der webcam nun wirklich eine private Frau sitzt (wir nennen das hier Amateur) oder eine Studio-Senderin. Gerade wer das erste Mal chattet, hat da Schwierigkeiten mit.

Zuerst beschreibe ich hier mal die Unterschiede, bei einem privatem Cam Girl gehe ich davon aus, daß die Frau zuhause an der Kamera sitzt, nicht in einem Studio oder anderen angemieteten Räumen, Büro oder ähnlichem. Ich erwarte da schon „den persönlichen Blick ins Schlafzimmer“. Und, ja klar verdienen auch diese Frauen Geld damit, ich denke bei „Amateuren“ aber eher an einen Nebenverdienst, der Hauptgrund sollte (zumindest auch) der Spaß am sich zeigen, erotischen Flirts usw. sein. Und bei vielen ist das auch so.

Wenn eine Senderin 10 Stunden am Tag an der cam sitzt, bezweifele ich den Spaß mal.

Da sind wir auch schon bei dem ersten „Merkmal“, ruhig mal nach den online-Zeiten schauen. Sendet eine Frau nur wenig, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß sie es wirklich nur nebenbei macht. Ist sie ständig „on“, eben nicht.

Außerdem kann man es auch an der Umgebung erkennen, schon auf den Vorschaubildern.

Ich möchte hier auch nichts generell gegen Studio-Senderinnen sagen. Viele davon sind sehr freizügig und haben Spaß am Sex und daran, sich vor der Cam zu zeigen. Eine gute Show bekommt man hier sicherlich und wem es darum geht, der ist dort oftmals besser aufgehoben.

Kein langes „Geplänkel vorher“, sondern es geht eben gleich „drauf los“. Seine erotischen Wünsche bekommt man hier erfüllt, auch die „ausgefalleneren“. Wobei die meisten Angebote auch noch extra-Kategorien z.B. für Fetisch oder Dominas usw. haben.

Viele der Frauen, die in Studios arbeiten, kommen aus Osteuropa. Dort ist das Lohnniveau noch sehr viel niedriger als in den westlichen Ländern, den USA oder ähnlichen.  Das  muß kein Nachteil sein, bringt aber manchmal „Sprachprobleme“ mit sich. Viele können eher wenig deutsch, allerdings ist man mit Englisch meist „auf der sicheren Seite“.  Wer sich damit anfreunden kann oder wem es mehr um die Show geht, als um den verbalen Austausch, für den ist das kein Nachteil.

Man erkennt Anbieter, die private Frauen als Senderinnen aufnehmen, ganz einfach daran, daß es auf ihrer webseite einen Anmelde-Button (hier als Amateur / Sender anmelden) gibt. Wenn der fehlt, ist davon auszugehen, daß die Betreiber nur mit Studios zusammen arbeiten.

an der Sexcam Geld verdienen

Kann man (oder besser frau) als Cam Senderin Geld verdienen ? Da ich das oft gefragt werde, hier mal ein paar Erfahrungen der Girls:

– es ist gerade im Anfang nicht leicht, die Konkurrenz ist groß (gerade auch viele Mädels aus Osteuropa, die mit viel weniger Geld zufrieden sind).

– es dauert, bis man sich eine „Stammkundschaft“ aufgebaut hat und dafür muß man einiges bieten. Das heißt natürlich als allererstes auf die Wünsche und Phantasien des Gastes eingehen. Wobei, sobald das nicht mehr authentisch ist (und die Frau an bestimmten Dingen nun mal eben keinen Spaß hat), merkt das Gegenüber das sofort. Also, besser „echt sein“.

– ein gutes, aussagekräftiges Profil (mehr als 3 Sätze reinschreiben) hilft ungemein, um eben auch gemeinsame Vorlieben zu entdecken.

– man muß sich die eigenen online Zeiten gut aussuchen. Ein Camchat wird ungefähr mit um die 50 Cent pro Minute bezahlt (je nach Anbieter), in den beliebten Zeiten ist zwar viel Kundschaft da, dafür aber auch das Angebot größer.

– für viele Sexcam Senderinnen hat es sich bewährt, sich „unbeliebte Zeiten“ z.B. Nachts auszusuchen

– Geld verdient frau – wie überall, so auch hier – mit Fleiß, langen „Sendezeiten“, sich um die Gäste bemühen, aktuellen Fotos (öfter wechseln) und eben einer guten Show.

Einfach ist es nicht, aber wer Spaß an der Sache hat, für den kann schon ein gutes Taschengeld dabei herausspringen. Bei den meisten Anbietern kann man sich kostenlos als Darsteller anmelden, ich denke, man muß einfach ausprobieren, ob es einem liegt.

camchat mit Girls

Dies ist die perfekte Kombination aller erotischen Möglichkeiten, die dir das Internet heutzutage bietet. Das musst du wirklich unbedingt mal erlebt haben! Du kannst mit den heißesten Girls live chatten, dich mit ihnen austauschen, mit ihnen flirten, ihnen die versautesten Dinge schreiben und erotische Spiele erleben, von denen du sonst kaum zu träumen wagst.

Nun ist der Mensch allerdings nicht nur ein Wesen vieler Worte; so geil einen das hemmungslose Dirty Talking auch machen kann. Wir brauchen immer auch Bilder, um unsere Fantasie zu beflügeln, denn unser Sehsinn ist mindestens ebenso entscheidend. Vor allem, wenn es um Sex geht. Da ist ohne ein paar aufregende Bilder eigentlich gar nichts drin. Noch besser ist es natürlich, wenn diese erotischen Bilder „das laufen lernen“, wenn es also Videos sind.

Genau die bekommst du bei Webcam Seiten; geile Filme, in denen es ohne Hemmungen und ohne Tabus zur Sache geht, inklusive Fetisch, und zwar nicht welche aus der Konserve, sondern live. Genau das, was du da auf deinem Bildschirm siehst, das findet in der privaten Wohnung des betreffenden Amateur  Girls, für das du dich entschieden hast, im gleichen Augenblick tatsächlich statt.

Du bist der Zuschauer bei dieser Privat Show. Und weil ihr beide ja gleichzeitig auch live am Chatten seid, das Cam Girl und du, darfst du sogar mitbestimmen, welchen Verlauf die Show nimmt. Ist das nicht atemberaubend? Du bist quasi der Regisseur bei deinem eigenen ganz privaten  Video.

Du hast Angst, dass du dabei die Katze im Sack kaufen musst? Das brauchst du nicht. Fast alle  Girls stellen sich vorher ausgiebig und kostenlos da, in Vorschau-Bildern und die meisten sogar in gratis Clips. Damit du ganz genau weißt, was dich erwartet, wenn du dann in den Chat live einsteigst.

sexcam kostenlos testen

In dieser amateur Community können Sie das Angebot kostenlos testen. Es ist völlig unverbindlich, Sie müssen weder ihre Kontodaten, noch eine Kreditkarte angeben und Sie verpflichen sich zu rein gar nichts. Heißt also, gefällt es Ihnen nicht (was ich nicht glaube oder hoffe), gehen Sie einfach wieder, Sie bekommen kein Abo, keine Folgekosten oder ähnliches.

Mit den 50 gratis Coins, die Sie bei der Erstanmeldung bekommen, können Sie tun, was Sie wollen und Sie haben damit den vollen Zugang. Auch die Darsteller wissen nicht, daß Sie ein Testkunde sind. Außerdem bekommen Sie Einblick in das große Bildarchiv der Darsteller. Hier kann Jeder heiße pics von sich veröffentlichen, damm wissen Sie schon ein bißchen, was Sie an der cam und im Chat erwartet.

Es kann hier übrigens Jeder als Darsteller mitmachen, das macht es aus, das hier nur Amateure sind. Die Frauen oder Paare senden privat und von zuhause aus, jeder ganz privat an seinem PC.  Sie selbst brauchen keine Kamera (es sei denn, Sie wollen sich auch zeigen, aber zum nur zusehen eben nicht). Chatten ist selbstverständlich auch mit drin, also sich Textnachrichten austauschen. Manche Girls können auch angerufen werden, fragen Sie einfach nach. Das sexcam kostenlos testen Angebot beinhaltet also alles, was Sie mit einem normalen bezahlten Zugang auch bekommen, eben nur für begrenzte Zeit.