web 2.0

 Der Begriff web 2.0 ist ja inzwischen in aller Munde. Was versteht man denn nun darunter? Das berühmteste Beispiel ist wohl wikipedia, viele Internetnutzer erschaffen zusammen, vernetzt, ein großes Ganzes.

Web 2.0 macht sich an verschiedenen Komponenten fest. Eine davon ist, daß der Internetnutzer nicht mehr nur passiver Konsument von Inhalten ist. Das Neue ist, daß den Nutzern immer mehr Möglichkeiten gegeben werden, eigene Inhalte zu schaffen. Es begann mit den blogs, in denen jeder über ein Thema seiner Wahl oder auch nur über persönliche Erlebnisse schreiben konnte und geht damit weiter, sich auf communities wie myspace und anderen auch mit Bildern etc. zu präsentieren. Oder eben seine videos einer Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ein zweites Kennzeichen von web 2.0 ist die Vernetzung, communities machen es sehr einfach, gleichgesinnte zu finden. Mir kommt es manchmal so vor, als würde sich die Individualisierung und die zunehmende Anonymität in der realen Welt (zumindest in den westlichen Ländern) hier ein Ventil oder eine (scheinbare) Alternative suchen.

Schreib einen Kommentar